Wer steht eigentlich hinter der Marke Miss Planty?

Damit du ein Gefühl für mich und meine Arbeit kriegst, stelle ich mich dir in diesem Teil kurz vor. Sicher interessiert dich, wer hinter der Marke Miss Planty steht und wie ich überhaupt auf die Naturkosmetik kam.

Mein Name ist Dalia, ich bin 27 Jahre alt und ein kleiner Kosmetik-Junkie. Das war ich zugegebenermaßen schon immer oder zumindest mit Eintritt in die Pubertät - sicher bin ich mir da eigentlich nicht mehr. Ich erinnere mich aber noch genau, wie ich regelmäßig mein Taschengeld durch meine Hamsterkäufe im Drogeriemarkt verprasst habe. Jede neue Creme, jeder neue Kajal musste schließlich auf seine Tauglichkeit hin getestet werden, damit ich diese auch guten Gewissens meinen Freundinnen empfehlen konnte. Denn auch unter meinen Freundinnen damals war bekannt, dass ich meine Freizeit am liebsten im Drogeriemarkt verbrachte. So kannte ich selbstverständlich alle neuen Produkte und stellte sie wie eine Vermarkterin vor. Mit dem einzigen Unterschied, dass ich dafür nicht bezahlt wurde.

 

Damals habe ich mir überhaupt keine Gedanken über die vielen chemischen Begriffe auf der "Zutatenliste" hinten gemacht. Warum auch? Chemie fand ich nämlich, im wahrsten Sinne des Wortes, ziemlich ätzend.

Dass sich meine Meinung eines Tages dazu einmal ändern würde, hätte ich zu dem Zeitpunkt nie gedacht. Doch oft braucht es einen Wendepunkt im Leben, eine Situation oder ein Ereignis, das einen wachrüttelt. Und so kam es, dass meine Oma an Brustkrebs erkrankte und ich mich immer wieder fragen musste: Wieso? 

Die Frage nach dem Wieso ließ mich nicht los, weswegen ich anfing, mich mit der Erkrankung Krebs näher zu befassen. Auf der Suche nach den Antworten zu den Auslösern las ich in den Fachbüchern neben der genetischen Disposition  immer häufiger über Inhaltsstoffe in Kosmetika, die Brustkrebs erzeugen konnten. Ich war schockiert und verärgert zugleich. Wie konnte es sein, dass die Kosmetikindustrie so mit unserer Gesundheit spielen durfte? Und wieso tat niemand etwas dagegen? Wie konnte es sein, dass namhafte Marken keine Abmahnungen aufgrund Ihrer gesundheitsgefährdenden Rezepturen erhielten?

Die Antwort darauf war klar: Lobbyismus. Da ich nicht vorhatte in die Politik zu gehen, musste eine andere Lösung her. Ich fing also an, statt auf gekaufte Kosmetik, auf meine eigene Kosmetik zu setzen und entwickelte erste Rezepte die komplett ohne Chemie auskamen. Alle meine Produkte sollten natürlich sein und weder mir noch der Umwelt schaden.

Um mein Wissen über die Physiologie der Haut zu vertiefen, entschied ich mich, nach meinem abgeschlossenen Studium zusätzlich eine Ausbildung zur Naturkosmetikerin zu machen.

Was ich zuerst als Hobby angefangen hatte, wollte ich nun zu meinem Beruf machen: Ich wollte anderen beibringen, ihre eigene Naturkosmetik anzurühren. Ich wollte mein Wissen über die vielen schädlichen Inhaltsstoffe der konventionellen Kosmetik an meine Teilnehmer weitergeben.

Mit dieser Entscheidung war Miss Planty  und damit auch meine Naturkosmetik-Workshops geboren.

Miss Planty

+49 176 34310847

I. Weberstraße 8, 45127 Essen